1. Home
  2. Produktverkauf
  3. Verkaufsprozesse einrichten
  4. Bestellformular einrichten und anpassen

Bestellformular einrichten und anpassen

Auf dem Bestellformular findet Ihr Kunde alle Felder vor, die er für eine erfolgreiche Bestellung ausfüllen muss. Diese Felder können Sie als Vendor selbst festlegen. Außerdem haben Sie die folgenden Möglichkeiten, Ihr Bestellformular und damit Ihren Verkaufsprozess zu gestalten: Sie können Zahlungspläne auf dem Bestellformular vorauswählen, eigene Parameter an das Bestellformular übermitteln oder – falls Sie bereits die nötigen Daten Ihres Kunden haben – ein vorausgefülltes Bestellformular an diesen schicken. Neben Produktvarianten kann Ihr Kunde auch Addon-Produkte 1 auf dem Bestellformular mitauswählen.

Beim Anlegen Ihres Bestellformulars wählen Sie zwischen einem Responsive und einem Klassischen Bestellformular. Responsive heißt, dass sich das Bestellformular an die Bildschirmgröße des jeweiligen Endgeräts anpasst und weiterhin optimal benutzbar bleibt. Außerdem belohnt Google Seiten, deren Unterseiten responsive sind, indem sie nicht „abgestraft“ werden. Wir von Digistore24 empfehlen Ihnen daher, das Responsive Bestellformular zu verwenden.

1. Klassisches Bestellformular einrichten

Solange Sie noch kein Bestellformular eingerichtet haben, wird automatisch ein klassisches Bestellformular für Ihre Produkte verwendet. Wenn Sie dieses anpassen möchten, gehen Sie nach der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung vor.

​Schritt-für-Schritt-Anleitung: Klassisches Bestellformular einrichten

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Klassisches Bestellformular mit Ihrem Produkt verbinden

​2. Responsive Bestellformular einrichten

​Alternativ können Sie auch ein Responsive Bestellformular bei Digistore24 einrichten. Bei diesem können Sie die Anordnung der Bestellformular-Elemente selbst bestimmen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Responsive Bestellformular einrichten

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Responsive Bestellformular mit Ihrem Produkt verbinden

Weitere Hinweise:

  • Sie können unter das Element Bezahlmethoden das Element Garantie positionieren. Der Kunde sieht dann ein Garantiesiegel, das sich nach den Rückgaberegelungen richtet, die Sie unter Einstellungen > Rückgaberegelung ​und einem Klick auf Rückgaberegelung erstellen für das jeweilige Produkt eingestellt haben.
  • Die Texte der Bestellformulare sind produktabhängig und werden in den einzelnen Produkteinstellungen festgelegt.
  • Der Header des Responsive Bestellformulars ist Conversion-optimiert. Sie können ihn ändern, sollten aber bedenken, dass er wichtige Conversion-Elemente enthält.
  • Bilder für die Testimonials sowie Produktbilder, Favicon etc. werden unter Konto > Bilder ​hochgeladen.

​3. Bestellformular für ein Produkt anpassen

​Wenn Sie Ihr Bestellformular einmal eingerichtet haben, können Sie es anschließend immer wieder neu für ein spezielles Produkt anpassen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

4. Dem Bestellformular individuelle Eingabefelder hinzufügen

Digistore24 bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, das Design Ihres Bestellformulars individuell zu gestalten. Mit der Funktion Zusätzliche Eingabefelder können Sie auch individuelle Eingabefelder hinzufügen, wie zum Beispiel Checkboxen oder Textfelder. Dabei entscheiden Sie selbst, welche Informationen Sie von Ihren Kunden beim Bestellvorgang einholen möchten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Die Anordnung bzw. Reihenfolge der Felder, wie Sie auf dem Bestellformular angezeigt werden, können Sie auch nachträglich noch in der Liste der Formulare unter Konto > Zusätzliche Eingabefelder ändern.

Individuelle Eingabefelder per IPN übertragen

  1. Wir empfehlen, unter Einstellungen > Anbindungen (IPN) und einem Klick auf Neue Anbindung hinzufügen eine IPN-Anbindung mit dem Typ Generisch einzurichten.
  2. Setzen Sie bei Sende Benachrichtigungen bei ein Häkchen bei ausgefüllten zusätzlichen Eingabefeldern.
  3. Klicken Sie zuletzt ganz unten auf Speichern.

Die Daten der zusätzlichen Eingabefelder werden nun in einer eigenen IPN-Benachrichtigung übertragen. In Ihrem System können Sie die Daten dann gegebenenfalls mit den Bestelldaten zusammenführen.

Die Daten, die der User eingibt, werden bei der generischen Anbindung als POST- bzw. GET-Daten übergeben (je nachdem, was in den IPN-Einstellungen ausgewählt ist). Dabei wird dem Namen des Eingabefelds ein Prefix data- hinzugefügt, z. B. data-unternehmen.

Wichtiger Hinweis:

Wir können nicht garantieren, dass die IPN-Benachrichtigungen immer in der gleichen Reihenfolge durchgeführt werden. Der Hintergrund ist, dass bei einigen Zahlungsarten die Benachrichtigungen erst sehr spät kommen (z. B. bei Vorkasse-Zahlungen). Außerdem gibt es asynchrone Effekte: Der Bestellvorgang wartet nie auf die Durchführung der IPN-Benachrichtigung der zusätzlichen Eingabefelder, aber manchmal auf die IPN-Benachrichtigungen bzgl. der Zahlung. Wir empfehlen Ihnen deshalb, die IPN-Benachrichtigungen bzgl. der zusätzlichen Eingabefelder in der Datenbank zwischenzuspeichern.

5. Noch Fragen?


    • Produkt, das auf dem Bestellformular des Initialprodukts zusätzlich angeboten wird
    • Addons sind Zusatzprodukte, die Ihr Hauptprodukt ergänzen und die noch vor der Kaufbestätigung ausgewählt werden – anders als Upsell-Produkte, die direkt nach dem Kauf angeboten werden.

Aktualisiert am 27. März 2018

War dieser Artikel hilfreich?

Relevante Artikel