1. Home
  2. Produktverkauf
  3. Upsells anlegen
  4. Einführung – Upsells bei Digistore24

Einführung – Upsells bei Digistore24

1. Was sind Upsells und Downsells bei Digistore24?

Stellen Sie sich vor, Sie sind beim Bäcker, kaufen sich ein Frühstücksbrötchen und stehen an der Kasse. Dort werden Sie dann von einer freundlichen Verkäuferin gefragt, ob Sie noch einen heißen Kaffee, zusätzlich zu den duftenden Brötchen, möchten. Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein, dass Sie Ja sagen? Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, wenn das Produkt passt. Genau das ist ein Upsell – und auch bei Digistore24 können Sie Ihren Kunden ein solches Upsell-Produkt anbieten.

Ein Downsell liegt vor, wenn der Kunde Nein gesagt hat. Auch dann können Sie ihm ein Angebot machen. Stellen Sie sich vor, Sie sagen Nein zum Kaffee und die Verkäuferin fragt Sie, ob Sie stattdessen lieber einen heißen Tee möchten. Das kann ebenfalls zu einem Verkauf führen und wäre dann ein Downsell.

2. Ablauf eines Upsell-Verkaufs bei Digistore24

Ihr Kunde befindet sich auf der Verkaufsseite Ihres Produkts, liest sich den Verkaufstext durch und klickt schließlich auf den Bestellbutton. So landet er auf dem Bestellformular von Digistore24 und gibt dort seine Daten ein, um zuletzt auf Bezahlen zu klicken.

Normalerweise würde Ihr Kunde nun auf die Bestellbestätigungsseite von Digistore24 weitergeleitet werden. Wenn Sie jedoch Upsells implementiert haben, gelangt Ihr Kunde auf die Upsell-Verkaufsseite. Diese kann von Ihnen frei gestaltet werden und beinhaltet zwei Links:
Einen Kaufen-Link, mit dem der Kunde dem Upsell-Kauf zustimmen kann, und einen Nicht-kaufen-Link, mit dem er ihn ablehnen kann.

Auf diese Weise können Sie mehrere Upsells nacheinander oder auf einmal anbieten.

Nachdem der Kunde seinen letzten Upsell-Kauf getätigt hat, wird er auf die Upsell-Bestellbestätigungsseite von Digistore24 geleitet. Alternativ können Sie Ihre eigene Upsell-Dankeseite anlegen.

Was sind 1-Click-Upsells?

1-Click-Upsell-Käufe erfolgen mit nur einem Klick. Das heißt, dass der Kauf erfolgt, ohne dass das Bestellformular noch einmal aufgerufen wird und der Kunde seine Bestelldaten erneut eingeben muss.

Grundsätzlich sind alle Upsells 1-Click-Upsells. Es gibt aber einige Ausnahmen:

Ausnahme 1: Zahlungsarten

Ein 1-Click-Upsell kann nur bei den folgenden Zahlungstypen durchgeführt werden:

  1. Testzahlungen
  2. SEPA-Lastschrift
  3. Kreditkartenzahlungen
  4. PayPal-Zahlungen, wenn der Kunde zuvor das Hauptprodukt als Abonnement- oder Ratenzahlung gekauft hat.

1-Click-Upsells sind also bei den folgenden Zahlungstypen nicht möglich (normale Upsells können natürlich trotzdem verwendet werden):

  1. Überweisungen
  2. Sofortüberweisungen
  3. PayPal-Zahlungen, wenn der Kunde zuvor das Hauptprodukt als Einmalzahlung gekauft hat.

Ausnahme 2: Unterschiedliche Produkteinstellungen

Es gibt Upsells, bei denen das Bestellformular aus den folgenden Gründen nochmals aufgerufen wird:

  1. Das Upsell-Produkt ist ein Versandprodukt und der Kunde hat im ersten Bestellvorgang keine Adresse angegeben.
  2. Beim Initialprodukt bestand Widerrufsrecht, beim Upsell-Produkt aber nicht. Der Kunde muss nun also noch die Checkbox haken, was beim ersten Bestellvorgang nicht nötig gewesen war.

3. Regulärer oder freier Upsell-Verlauf?

Bei der Einrichtung des Upsell Features haben Sie die Wahl zwischen einem regulären und einem freien Upsell-Verlauf. Beim regulären Upsell-Verlauf sind Sie an eine vorgegebene Struktur gebunden, während Sie diese beim freien Upsell-Verlauf selbst festlegen können:

Regulärer Upsell-Verlauf

Hier sehen Sie den Strukturbaum des regulären Upsell-Verlaufs. Nach dem Kauf des Initialprodukts wird Ihrem Kunden das erste Upsell-Angebot gemacht; dieses kann er annehmen oder ablehnen. Im weiteren Verlauf können Sie Ihrem Kunden auf dieselbe Weise noch vier weitere Upsell-Angebote unterbreiten. Insgesamt können Sie also – nacheinander – fünf Upsells anbieten.

Digistore leitet den Kunden automatisch durch den Upsell-Verlauf. Sie binden auf jeder Upsell-Verkaufsseite zwei Identische Links ein - einen für "Kaufen", einen für "Nicht-Kaufen". Diese Links enthalten keine Produkt-Id. Sie steuern den Upsell-Verlauf komplett durch den Digistore-Upsell-Editor. So verwalten Sie den Upsell-Verlauf mühelos.

Freier Upsell-Verlauf

Der Upsell-Verlauf kann auch frei gestaltet werden – unabhängig von der Baumstruktur des Upsell-Editors. Sie können dann auf einer Upsell-Verkaufsseite mehrere Upsell-Produkte auf einmal anbieten. So haben Sie die volle Flexibilität. Der freie Upsell-Verlauf ist etwas komplexer einzurichten.
Beim freien Upsell wählen Sie Kaufen-Link das Produkt selbst aus. So haben Sie die volle Flexibilät und können auch mehrere Produkte auf einer Upsellseite anbieten.

Gemischter Upsell-Verlauf

Jeder reguläre Upsell kann als freier Upsell fortgesetzt werden. Binden Sie dazu einfach die Kaufen-Links des freien Upsells (mit Produkt-ID) ein. Sobald der Kunde allerdings in den freien Upsell geleitet wurde, bleibt er im freien Upsell und jeder Kaufen-Link muss die Produkt-ID enthalten.

Wenn Sie sich für eine Variante (freier oder regulärer Upsell-Verlauf) entschieden haben, können Sie mit der Einrichtung des Upsell Features beginnen:

Regulären Upsell-Verlauf einrichten
Freien Upsell-Verlauf einrichten

Aktualisiert am 3. Juli 2019

War dieser Artikel hilfreich?

Relevante Artikel