Grundlagen des Online Business

Wie Sie mit Ihrer Leidenschaft im Internet Geld verdienen

Valentin hat eine Leidenschaft für Männermode und möchte damit Geld im Internet verdienen. Deshalb erstellt er ein E-Book, in das er all sein Fachwissen über Mode einfließen lässt.

Eric hat auch ein Bedürfnis; er möchte sich besser kleiden. Doch leider ist Eric auf diesem Gebiet ein echter Anfänger. Deshalb sucht er im Internet und speziell bei Facebook nach Modeseiten für Männer.

Was passiert?

Infolge seiner Angaben bei Google und Facebook wird Eric nun vermehrt Werbung im Bereich Mode angezeigt. Irgendwann klickt er auf eine der Anzeigen und landet auf einer sogenannten Landingpage1. Die Inhalte überzeugen ihn und auch mit den restlichen Seiten der Homepage kann er etwas anfangen. Nach einigen Klicks gelangt er zu einer Verkaufsseite2 für ein E-Book zum Thema Männermode. Eric kauft es für 29,99 € und kann es direkt im Anschluss runterladen.

An diesem Punkt schneiden sich die Wege von Valentin und Eric, denn das E-Book, das Eric gekauft hat, wurde von Valentin produziert.

Wie kam es dazu?

Hier kommt Anton ins Spiel. Er betreibt eine Internetseite über Männermode und schaltet darauf Werbung für das E-Book von Valentin. Mit nur einem Klick auf die Werbeanzeige werden die Kunden so auf die Verkaufsseite von Valentin geführt. Am Ende erhält Anton pro vermitteltem Verkauf eine Provision. Anton tut also alles dafür, damit Valentin möglichst viele Produkte verkauft.

Vendor, Endkunde und Affiliate

Bei jedem Online Business gibt es drei Rollen, die jeweils von mehreren Personen besetzt sein können: Vendor, Endkunde und Affiliate. Valentin ist der Vendor, also der Produkthersteller, denn er hat das E-Book geschrieben. Endkunde ist in unserem Beispiel Eric, der das E-Book gekauft hat. Anton ist der Affiliate; er ist für die Werbung verantwortlich. Alternativ könnte Valentin sein E-Book auch selbst bewerben; dann wäre er gleichzeitig Vendor und Affiliate.

Die Zusammenarbeit von Vendor und Affiliate

Die Verkaufsseite, zu der Eric nach seinem Klick geführt wurde, wurde von Valentin, dem Vendor, persönlich erstellt und mit der Zeit immer weiter angepasst. Kunden wie Eric sollen die Verkaufsseite als angenehm, informativ und hilfreich empfinden und sich nicht abgeschreckt oder gelangweilt fühlen.

Anton hat einen Werbebanner geschaltet, auf den Eric schließlich geklickt hat. Zudem hat Anton aber auch eine informative und nützliche Internetseite zum Thema Männermode erstellt. Durch diese Seite bekam Eric nützliche Ratschläge, weshalb er ihr von Beginn an sein Vertrauen geschenkt hat. Eric hat sich nur deshalb dazu entschlossen, den Ratgeber von Valentin zu kaufen, weil Antons Informationen auf seiner Internetseite, der sogenannten Contentseite3, gut, überzeugend und vertrauenswürdig waren.

Doch wie fanden Anton (Affiliate) und Valentin (Vendor) zueinander?

Sowohl Anton als auch Valentin haben die Hilfe von Digistore24 in Anspruch genommen. Zunächst stellte Valentin sein E-Book bei Digistore24 ein und setzte damit einen Verkaufsprozess auf. Hierfür werden nur das fertige Produkt und die korrekt formatierte Verkaufsseite benötigt. So konnte Anton das E-Book von Valentin auf dem Digistore24-Marktplatz finden; er sucht dort regelmäßig nach zu bewerbenden Produkten. Mit nur einem Klick erhielt er den sogenannten Promolink 4 für das E-Book von Valentin. Diesen Promolink baute Anton auf seiner Internetseite über Männermode ein. Klicken Kunden nun auf diesen, werden sie direkt zur Verkaufsseite geführt.

Durch sogenannte Cookies5 erfährt Digistore24 davon, dass ein Kunde wie Eric über den Link von Anton auf der Verkaufsseite von Valentin gelandet ist. Anton bekam also automatisch seinen Anteil am Verdienst von Valentin, nachdem Eric das E-Book gekauft hatte.

Digistore24 automatisiert das Online Business

Digistore24 bringt auf seinem Marktplatz Vendoren und Affiliates zusammen.
Affiliates wollen Werbung schalten und haben oft bereits ein großes Publikum aufgebaut, zum Beispiel über ihren eigenen Blog oder über einen Youtube-Kanal. Vendoren stellen Produkte her, möchten sich aber in der Regel nicht allein als Affiliate um das Bewerben ihrer Produkte kümmern und bieten diese deshalb auf dem Digistore24-Marktplatz anderen Affiliates zum Bewerben an.

Digistore24 kümmert sich um die technische Integration, Rechnungsstellung sowie die Auszahlung der Steuern an die Finanzämter der jeweiligen Käuferländer und optimiert die Verkaufsrate durch individuell anpassbare und mobilfähige Bestellformulare.

So können Vendoren wie Valentin sehr viel Arbeit und Zeit sparen. Ohne Digistore24 müsste Valentin jede Kundenrechnung selbst schreiben, die Zahlungsabwicklung organisieren sowie die Steuern und Provisionen für Affiliates korrekt abrechnen und weiterleiten.

Digistore24 übernimmt sämtliche Verwaltungsaufgaben und ermöglicht somit eine Automatisierung des Online Business. So hat Valentin viel mehr Zeit, sich auf das zu konzentrieren, was ihm wirklich Spaß macht – neue Produkte entwickeln.

Jetzt sind Sie an der Reihe

Wollen Sie selbst ein Produkt entwickeln und verkaufen oder möchten Sie lieber für ein Produkt werben? Oder beides? Digistore24 unterstützt Sie in Ihrem Business-Vorhaben und steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Wichtige Links für den Anfang

Für Vendoren: Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in den Produktverkauf bei Digistore24.

Für Affiliates: Im Menü unter Marktplatz > Alle Produkte finden Sie alle zu bewerbenden Produkte bei Digistore24.

Noch Fragen? Schreiben Sie unserem Support


  1. Seite, auf welcher der Kunde landet, nachdem er auf eine Werbeanzeige geklickt hat

    • Seite, auf welcher der Kunde landet, nachdem er einen Promolink angeklickt hat.
    • Hier ist der Button mit dem Link zum Bestellformular von Digistore24 hinterlegt

  2. Seite, die lediglich Content (z. B. Text oder Video) oder ein Conversion-Instrument (z. B. Opt-in-Formular) enthält

    • Link, der zu einer Verkaufsseite führt und der neben der Affiliate-ID die Information enthält, um welches Produkt es sich handelt.
    • Zur Unterscheidung Promolink vs. Contentlink, siehe auch Contentlink

  3. Eine Art virtuelles Etikett, das im Browser des Kunden nach Klick auf den Promo- oder Contentlink platziert wird und durch das der Affiliate erkannt werden kann

Aktualisiert am 14. August 2018

War dieser Artikel hilfreich?

Relevante Artikel